Geschichten aus Paris – Jetzt geht’s los! (5/21)

Arc de Triomphe - Wahrzeichen von Paris

Christo verhüllt den Triumpfbogen

Es ist wirklich aufregend: nur 500m entfernt von der Rue Poncelet geschieht Großartiges. Am Arc de Triomphe befestigen Riesenkräne Gerüste für die 25 000m Stoffplanen nach den Plänen des Verpackungskünstlers Christo und seiner Frau Jeanne-Claude. Eine posthumane Ehrung für den Künstler, der im letzten Jahr verstarb.

150 Personen arbeiten seit Mitte Juli an dem Projekt, am 18. September soll alles fertig sein. Das blau-silberne Gewebe soll angeblich mal strahlend weiß, tiefblau oder grau schimmern. Verschnürt wird das „Packet“ mit einem roten 3000m langen Seil.

Den verhüllten Triumphbogen kann man leider nur 16 Tage lang bewundern. In dieser Zeit ist die Wohnung in der Rue Poncelet ist noch einige Tage frei…

Arc de Triomphe - Gerüste für Christos Stoffplanen
Arc de Triomphe – Gerüste für Christos Stoffplanen
Poster am Arc de Triomphe
Poster am Arc de Triomphe

Ferien in der Rue Poncelet

Adèle, die Blumenlady macht Ferien, doch in der „Brûlerie des Ternes“  (dem Kaffeeladen nebenan) gibt es Ersatz. Anstatt Blumen, ein Bouquet aus verschiedenen Kaffee- oder Teesorten! Für Hungrige ist während der Ferien auch gesorgt: beim Fischhändler, Schlachter,  Käseaffineur, Obst- und Gemüsestand sowie beim Bäcker ist „Business as usual“ angesagt.

Innenhof rue Poncelet Paris
Innenhof rue Poncelet Paris

Gare de l‘Est

Wer in Frankreich mit dem Zug reist, bekommt ein hübsches blaues Band ans Handgelenk. Es fühlt sich an, als ob man „Gentil Membre“ (Gast) im Club Med oder Robinson Club ist, bedeutet aber, dass unser „pass sanitaire“ (Impfnachweis) vom freundlichen Personal der SNCF bereits kontrolliert wurde, und zwar noch vor der Fahrkartenkontrolle!

À propos Reisen: „Wir sind so gerne in der Fremde, weil diese keine Meinung über uns hat“ (frei nach Nietsche). Stimmt doch, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.